Der Internet Vorverkauf ist abgeschlossen. Billette können weiterhin bei der Billettzentrale Zürich (BIZZ, 01 216 30 30), an der Vorverkaufskasse auf der Landiwiese sowie an der Abendkasse auf der Landiwiese bezogen werden. D128.08.200319:30-20:5045.-
Der Internet Vorverkauf ist abgeschlossen. Billette können weiterhin bei der Billettzentrale Zürich (BIZZ, 01 216 30 30), an der Vorverkaufskasse auf der Landiwiese sowie an der Abendkasse auf der Landiwiese bezogen werden. D229.08.200319:30-20:5045.-
Der Internet Vorverkauf ist abgeschlossen. Billette können weiterhin bei der Billettzentrale Zürich (BIZZ, 01 216 30 30), an der Vorverkaufskasse auf der Landiwiese sowie an der Abendkasse auf der Landiwiese bezogen werden. D330.08.200319:00-20:2045.-
Der Internet Vorverkauf ist abgeschlossen. Billette können weiterhin bei der Billettzentrale Zürich (BIZZ, 01 216 30 30), an der Vorverkaufskasse auf der Landiwiese sowie an der Abendkasse auf der Landiwiese bezogen werden. D430.08.200322:00-23:2045.-
Der Internet Vorverkauf ist abgeschlossen. Billette können weiterhin bei der Billettzentrale Zürich (BIZZ, 01 216 30 30), an der Vorverkaufskasse auf der Landiwiese sowie an der Abendkasse auf der Landiwiese bezogen werden. D531.08.200319:00-20:2045.-

Werft

www.backtobacktheatre.com

HyperLink Spielplan

Europäische Premiere. Back to Back Theatre ist eine der herausragenden Theatergruppen Australiens. Der Kern des Ensembles besteht aus fünf SchauspielerInnen mit einer so genannten geistigen Behinderung. Seit der Gründung 1987 haben sie mit Künstlern verschiedener Sparten über zwanzig Produktionen erarbeitet. In ihrem neuesten Stück «Soft», 2002 uraufgeführt am Melbourne International Festival und seither stets ausverkauft, geht es um den Zwang zur Perfektion in einer Welt, in der die Wissenschaft die Grenze zwischen Natur und Technologie immer mehr zum Verschwinden bringt. Gentechnologie, im Besonderen die pränatale Diagnostik, ermöglichen es, «Abnormales» zu erkennen, scheinbar Lebenswertes von Nichtlebenswertem zu scheiden. Mit der Möglichkeit der Eliminierung des «Unperfekten» sind grosse ethische und moralische Fragen verbunden. Inspiriert von Dialogen zwischen Ensemblemitgliedern und Wissenschaftern haben die sieben Performer für «Soft» einen szenischen Bilderbogen kreiert, dessen Klarheit, Menschlichkeit und gestalterische Poesie Publikum und Kritik begeisterte.

Englisch, teilweise mit deutschen Übertiteln